Dienstag, 28. August 2012

Quer durch den Garten



Ich habe einen Eimer Gemüse von meiner lieben Schwägerin mitbekommen.Also gibt es eine Gemüsesuppe für 2 Tage.



Kerstin pflanzt Karotten im Garten an. Für mich ist das Karottenkunst.                                       



Hier das Elefantchengesicht.


Bohnen, Karotten, Bohnenhraut, Maggikraut und Zwiebeln hab ich ja. Kartoffeln mach ich noch dazu. Lecker.
Ich bin ein Fan von Mehlschwitze. Dann ist der Eintopf schön gebunden.

Quer durch den Garten

Zutaten für 4 Portionen:

-2 Eßl. Öl
-1 Zwiebel, fein gehackt
-1 gehäufter Eßl. Mehl
-ca. 1000 g Gemüse (z. B. Bohnen, Möhren, Kartoffeln, wenig Tomaten) in Stücke geschnitten, ich mag die Stücke gern größer
-1l Gemüsebrühe, kalt
-1 Stängel Bohnenkraut, 1 Stängel Maggikraut
-Saz, Pfeffer

Jetzt geht’s los:
-Öl im Topf erhitzen, Zwiebel andünsten, bei kleiner Hitze, ca. 3 Min.-Mehl dazu geben, solange rühren bis eine leicht Bräune entsteht
-mit Gemüsebrühe ablöschen, mit Schneebesen solange schlagen, bis eine sämige klumpenlose Brühe entsteht
-aufkochen, Gemüse dazu, Kraut dazu
-öfter umrühren, kann ansetzen wegen der Mehlschwitze
-bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten köcheln
-mit Salz und Pfeffer abschmecken

durch die Tomaten hatte meine Suppe eine angenehme säuerliche Note




Keine Kommentare: