Montag, 8. Oktober 2012

mein einfachstes veganes Essen: Spinatstäbchen mit Kartoffelpüree und Salat

Das einfachste vegane Essen ist eine Büchse Maggi Gemüseravioli aufmachen und erhitzen.
Danach folgt die Gemüse-Couscous-Pfanne von Frosta Couscous Oriental (Tiefkühlkost).

Mein einfachste veganes Essen, das ich heute gekocht habe, ist Spinat- oder Gemüsestäbchen von Iglo (die sind vegan), dazu Kartoffelpüree und Salat. Zum Nachtisch gibt es für die Erwachsenen Mon Chéri von Ferrero und für die Kinder Katjes Gelee-Früchte, alles vegan.

Also liebe Kochenden in der Familie, im Kindergarten oder wo auch immer. Da ist euer Rezept für günstiges veganes Kochen in kurzer Zeit...

.......und es ist tierefreundlich

 

Hier z. B. hast du alles zu Hause.
Für das Kartoffelpüree nimmst du statt Milch Gemüsebrühe und gibst 2 bis 3 Eßl. Margarine drunter.





Für den Salat machst du eine Marinade aus Essig, Öl, feingehackten Zwiebeln, Kräutern, Salz und eine Prise Zucker.



 
Möchtest du vielleicht an das Püree Sahne 
geben und eine Sahnesoße für den Salat haben, dann brauchst du nur in den Bioladen zu gehen und 1 Päckchen Sojacuisine zu kaufen, das deine Sahnealternative ist.

Dann machst du dir eine leckere Salatsoße für 4 Portionen aus:
200 ml Sojacuisine,
1 – 3 Eßl. gehackten Kräutern
Salz, Pfeffer
1 Teel. Zucker (oder Agavendicksaft)
1 flacher Teel. Senf
1 - 2 Eßl. Zitronensaft oder weißer Balsamico Essig
Alles der Reihe nach verrühren.

Dazu ein cremiges Kartoffelpüree für 4 Portionen

Zutaten:
1 kg Kartoffeln (Gewicht ohne Schalen)
Salz
200 ml heißes Wasser
50 ml Sojasahne (Sojacuisine)
1 Eßl. Margarine
geriebene Muskatnuss

Los geht´s:
-Kartoffeln schälen, waschen und in grobe Stücke schneiden
-in Topf geben, gut salzen, zugedeckt ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze garen
-Kartoffeln abgießen und mit einem Kartoffelstamper zerdrücken
-statt der 250- 300 ml Milch, die du sonst dazu tust, gibst du zunächst 200 ml heißes Wasser dazu und erst zum Schluss 50 ml kalte Sojacuisine ins Püree (die darf nicht kochen)
-salzen, mit Muskatnuss abschmecken und evtl. noch einen Eßl. Margarine dazu geben.

Mir hat es geschmeckt, werde ich bestimmt noch mehrmals essen, sind ja 15 Stäbchen.


Keine Kommentare: