Mittwoch, 17. Oktober 2012

Spaghetti mit Rucola-Pesto und geschmorten Kirschtomaten


Ich koche in den nächsten Tagen 3 Rezepte von  

Jérôme Eckmeier, VEBU Chefkoch, nach.
Wenn sein Kochbuch im November erscheint „Das Rock 'n' Roll-Veganer Kochbuch“ werde ich Anfang Dezember


alle Rezepte seines Buches (fast jeden Tag) nachkochen und bloggen.

Deshalb will ich schon mal wissen, welche Zutaten Jérome gerne nimmt.

Ich habe schwer gehofft, das Cat mich unterstützt und mit kocht. Die ist aber ab Mitte Dezember bis Ende Januar in den Staaten. Liebe Cat, frag doch Pink bitte, ob sie mit uns zusammen vegan kochen möchte. Dann bin ich zu Cola (Cristina Coladangelo-Kraus) und Oliver gefahren, die mitkochen werden und da haben wir gleich mal angefangen.


Zutaten: Spaghetti, Rucola, frischer Basilikum, Kirschtomaten, Pinienkerne (ich hatte noch Zedernkerne)

für Haselnuss-Parmesan: Haselnüsse, Hefeflocken, Paniermehl, getrocknete Kräuter
Zubereitung: Spaghetti kochen,
Pinienkeren rösten, Pesto herstellen, Tomaten anbraten, Parmesan im Mixer zerkleinern
Bei diesem Rezept fehlte mir nur der getrocknete Knoblauch.
Anforderungsgrad: fanden wir einfach

Wie hat es geschmeckt? Oliver und mir hat es sehr gut geschmeckt. Oliver sagte, von allen Essen, die wir bisher zusammen gekocht haben, am besten. Besonders begeistert war er von der Parmesanalternative.
Cristina, die später gegessen hat, da sie noch im Kundengespräch war, sagte, es wäre richtig prima gewesen.
Ich fand es gut, dass das Pesto noch einmal in der Pfanne erhitzt wurde, denn wenn das kalte Pesto zu den Nudeln kommt, sind die dann nicht mehr heiß genug.

Ich freue mich schon riesig, wenn Jérômes Buch erscheint und ich mit meinen FreundInnen und wen ich bis dahin noch akquiriere, loslegen kann.


Keine Kommentare: