Dienstag, 13. November 2012

Humus aus Kichererbsen

Diese Mischung schmeckt richtig prima. Da in dem Humus, den ich kaufen wollte, Honig war, habe ich ihn selbst gemacht. Ich habe ja Anspruch, da ich morgen beim vegan wednesday mitmache und den Humus dann esse.
Zutaten:
150 g gekochte Kichererbsen
2 Teel. Tahin
3 Eßl. Öl
getrockneter Knoblauch, den habe ich noch da, vielleicht hält der Aufstich dann länger, wenn es nicht frisch ist
Kreuzkümmel (Cumin)
2 Teel. Zitronensaft
¼ Teel. Agavendicksaft (statt Honig)
Salz


Alles pürieren. Ich gebe zu den Kichererbsen gleich Öl und Tahin, dann püriert es sich besser..
Oben drauf habe ich Schwarzkümmel gemacht. Der erinnert mich an meine Berliner Anfangszeiten, wo wir viel in türkischen Läden eingekauft und gegessen haben, die ein tolles Weißbrot backen, mit eben diesem Kümmel drauf.

Kommentare:

Lisa Veggie hat gesagt…

Hallöchen!
Ich muss ja gestehen, dass mir Dein Blog wirklich gut gefällt, aber wie kann ich ihn den abonnieren? Hast Du irgendwo so ein Follow-Feld?
Lg, Lisa :)

Jutta Bepperling-Krüger hat gesagt…

Hallo, ich wußte es auch nicht und habe mal gegoogelt: meine URL http://vegankocherin.blogspot.de kopieren, dann im Blogger Dashboard unter Leseliste auf HINZUFÜGEN klicken.
Ich habe es ausprobiert, es klappt. Freue mich sehr darüber, wenn dir mein Blog gefällt, vielen Dank. Beste Grüße, Jutta

Frau Schulz hat gesagt…

Hi Jutta, Hummus gab es auch am Montag bei mir - zusätzlich mit Curry, 1/2 Chili und frischem Knoblauch (da hat man dann auch 2 Tage was von - und die Umwelt auch ;) ), allerdings ohne Agavendicksaft - das werde ich mal ausprobieren.. :)

Jutta Bepperling-Krüger hat gesagt…

Hey Frau Schulz, werde den nächsten Humus mit den zusätzlichen Gewürzen ausprobieren, danke. Beste Grüße, Jutta