Samstag, 17. November 2012

Vanillekipferl, die Riesen


Dieses Rezept kenne ich schon immer ohne Ei, tausche nur die Butter aus.
Plätzchen backen ist so eine Sache. Ich esse sie sehr gerne. Mehr aber auch nicht. Dennoch werde ich 3 Sorten backen. 2 sind schon fertig; bei den Nusstalern fehlt noch ein Schokoguss; hoffe Oliver hat morgen etwas Schokolade für mich, denn mit ihm backe ich weiter. Oliver hat da richtig viel Geduld und Ausdauer; Cola auch, die hilft auch noch mit. Bin sehr froh, dass ich die beiden Süßen habe, die immer wieder sich bereit erklären mit mir vegan zu kochen oder zu backen. Morgen backe ich wieder gerne Plätzchen.


Teig herstellen ist schon nicht mein Fall. Dann formen; ich merke, ich habe nicht die richtige Lust. Mir hängt noch Claudias Gespräch in den Ohren. Ihre Mutter hat sich ein spezielle Form für die Kipferl gekauft, für kleine genormte Kipferl. Sie mag aber Riesenkipferl. Super Idee, so werden meine auch riesig.

Zutaten:

300 g Mehl
220g vegane Butter
150 g gemahlene Mandeln
100 g Puderzucker
1 Messerspitze Backpulver
1 Prise Salz

Knetteig herstellen
½ bis 1 Stunde kalt stellen

zu Kipferl formen
bei 160 C Umluft ca. 20 Min. backen
(wenn sie kleiner sind nur 10 Min.)
danach noch warm in ca.100 g Puderzucker, 1/2 Teel. gemahlene Vanille, etwas Zimt wälzen


Was ist das? Habe von einem Teil Teig Kulleraugen gemacht. Kugel formen, mit Kochlöffelstil Mulde bilden, mit Marmelade füllen, backen.
Das kommt dabei raus, wenn ich keine Lust habe: zusammen gebackene ausgelaufene Augen.

Keine Kommentare: