Samstag, 1. Dezember 2012

Jérômes absolutes Lieblingsrezept


ist Omas Rouladen in Bratensoße(20) mit Apfel-Rotkohl (18) und Kartoffelknödel (19). Bei uns gab es noch Vanillepudding (17) (auch wenn er nicht so aussieht) und Karamellsoße (16) dazu.







 



Angefangen haben wir mit dem Pudding. Da kommt Vanilleextrakt rein. Ich dachte, das wäre so was wie gemahlene Vanilleschoten. Haben wir dann üppig in die Milch gegeben. 

Unser Pudding sieht nicht nach Vanillepudding aus; naja sieh selber. 
Dann ist er auch nicht dick geworden. 
Allerding war es lecker.
 





 

Die Karamellsoße ist uns super gelungen; wir werden beim nächsten Mal einen größeren Topf nehmen, damit wir mehr Fläche habe und der Zucker dann schneller schmelzen kann. Im kleinen Topf war das eine ewige Rührerei.
Aber wir haben es hinbekommen und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

 

Vanillepudding mit übertrieben viel gemahlener Vanille mit Karamellsoße.
Weiter ging´s mit dem Rotkohl.



 Der ist der Hit. Der wird in einer tollen Marinade gekocht und ist super abgestimmt.





 

Die Kartoffeln für die Knödel hatte ich schon gekocht. 







Cat hat dann aus dem Teig, wie im Rezept „gefordert“, Billardkugeln geformt. 

Ich esse ja so was von gerne Knödel.
 



 
Zum Schluss haben wir uns an die Rouladen gewagt. Die Big-Steaks sind nicht so wirklich biegsam und das Zusammenrollen war nicht einfach.
Auch geschafft. Das Braten der Rouladen ging prima. Dann die Soße zubereitet. Die hat eine interessante Würz-Kombination.
Für die Soße haben wir mit etwas mehr Gemüsebrühe genommen. Das war optional.


 Hier die Kochergebnisse

Nach 3 Stunden hatten wir Hunger. Cat findet keine Worte. Sie ist begeistert. Langweilig essen war gestern. Ich schließe mich dem an und kann wieder einmal sagen: 

Jerôme, schon wieder sind dir die Rezepte super gelungen.
So, jetzt sind schon 20 von 70 Rezepte nachgekocht.

Keine Kommentare: