Dienstag, 26. März 2013

Ich will Veggi Star 2013 werden



Team 1A vegaN  (besteht aus Cola, Oliver und mir) lässt es wokken, denn Provamel sucht das beste vegetarische Wok-Gericht
Ich habe mir ein Rezept ausgedacht; das ist natürlich vegan; und es gibt nichts Schöneres, als es im Team auszuprobieren.

 Das Wok-Gericht heißt:


Soja-Schnetzel Teriyaki-Style mit Curry-Nudeln und Gemüse
 
In diesem Jahr gibt es ein Blogger-Special: Jeder Beitrag wird auf der Startseite von www.provamel-veggie-star.de verlinkt!


Ich bin ja nicht so eine die nen Wok benutzt. Allerdings musste ich mir unbedingt auch mal vor langer Zeit einen kaufen und habe ihn  jetzt auf dem Dachboden stehen. Den hol ich aber nicht runter, weil Cola mal wieder das schärfere Teil hat, nämlich einen elektrischen Wok. Den kramt sie aus ihrer Kammer hervor. 

Wir beschließen im Wintergarten zu kochen, brauchen nur ein Verlängerungskabel. 


 
Cola ist noch ein wenig krank und trinkt ihren Tee. 





 Unser Gericht wird in 3 Schritten gekocht.
Als erstes braten ich die Schnetzel kross an.


 

  



 









Oliver brät das Gemüse.



Die Nudeln werden in der Reiscuisine-Soße gekocht.
 Zum Schluss wird alles untergehoben und noch mal kurz erhitzt

Auf das Rezept bin ich gekommen, da ich noch Teriyaki-Soße habe; die brauchte ich für ein Rezept von Jérôme.
Es hat voll Spaß gemacht, fast outdoor zu kochen. Im Wintergarten war es kalt genug.

 

Geschmeckt hat unser Wokgericht super. Es lohnt sich nachzukochen.
Natürlich hoffen wir, dass es ein Gewinner Rezept ist und das dann das Team eingeladen wird und nicht nur die Rezeptgeberin.


Soja-Schnetzel Teriyaki-Style mit Curry-Nudeln und Gemüse

Zutaten für 3 Personen (= Team 1A vegaN):
 

-75 g Sojamedaillons, 300 ml Gemüsebrühe
-1 El Fenchelsamen, 1 rote Chilischote, 1 Knoblauchzehe, 3-4 El Teriyaki-Sauce
-2 Frühlingszwiebeln, 1 rote Zwiebel, 2 Möhren, 50 g Erbsen (Tiefkühkost)
-3 El Sesamöl
-200 ml Kochcrème Bio Reis Cuisine von Provamel, 200 ml Wasser
-1 Teel. Curry, ca. 1 Teel. Salz

-125 g kurze Wok-Nudeln
 
Vorbereitung:
-Sojamedaillons mit Gemüsebrühe überbrühen, 15 Min. ziehen lassen, ausdrücken, in feine Streifen schneiden,
-Chili längs halbieren, entkernen, in feine Streifen schneiden, Knoblauch in dünne Scheiben schneiden,
-alle Zutaten in eine Schüssel geben,
-Teriyaki-Sauce und Fenchelsamen dazugeben, alles vermischen, 20 Min. marinieren,
-Frühlingszwiebeln putzen, in schräge 1 cm lange Stücke schneiden,
Karotten schälen, in schräge Scheiben schneiden, Zwiebel in feine Streifen schneiden,
-Reiscuisine, Wasser, Curry und Salz verrühren


Los geht’s:
-2 El Öl im Wok erhitzen, Soja-Fleisch 6 - 8 Min. kross anbraten, herausnehmen,
-1 El Öl in den Wok geben, Gemüse 5 Min. braten, salzen, herausnehmen,
-Reiscuisine-Soße in den Wok geben, aufkochen lassen, Nudeln dazu geben, ca. 3 Min. kochen, dabei ständig rühren bis die Nudeln fast die Flüssigkeit aufgenommen haben,
-Soja-Fleisch und Gemüse unterheben, nochmal kurz erhitzen

Guten Appetit! 

Sonntag, 17. März 2013

Cats happy birthday Essen



 war ein afrikanisches Menü. Die Süßkartoffelsuppe ist schon ein Klassiker und schmeckte toll. 





 


 Die Kohlrouladen waren mit Rosinen und Mandelstiften gefüllt und mundeten wunderbar zum Kartoffel-Curry.

Potato Curry
Recipe makes 4 servings
 4 potatoes, peeled, 2 tablespoons vegetable oil, 2 yellow onions, minced, 2 cloves garlic, minced, 1 piece of fresh ginger root, peeled and grated (about 1 1/2 in.), 2 teaspoons ground cumin, 1 teaspoon garam masala, 2 teaspoons spicy curry powder,  2 teaspoons salt, 1 teaspoon flour, 1 teaspoon sugar, 10 oz. vegetable broth, 1 teaspoon vinegar

Directions
Place potatoes into a large pot and cover with salted water. Bring to a boil over high heat, then reduce heat to medium-low, cover, and simmer until just tender, about 15 minutes. Drain. After the potatoes have cooled somewhat, cut them into cubes.
Meanwhile, heat the vegetable oil in a large skillet over medium heat. Stir in the onion, garlic and ginger. Cook and stir until the onion has softened and turned translucent, about 5 minutes. Season with cumin, garam masala, curry powder, ginger, and salt; cook for 2 minutes more. Add the potatoes and sprinkle the flour and sugar over them. Then add the broth and the vinegar and bring to a simmer. Simmer about 5 minutes before serving. Tastes great!



Zum Nachtisch gab es ein tolles Dessert und ganz viel Kuchen

@Cat: Du hast toll für uns gekocht. 
Vielen Dank.

São Paulo und Seafood






Letzten Sonntag: Cristina hatte Besuch aus São Paulo




Klar war, dass wir zusammen vegan kochen. Isabell half die Tomaten mit einer leckeren Creme aus Johgurt zu füllen.
 



Geschmeckt hat es.















 Gestern: Oliver hatte sich schon vor längerer Zeit eine Packung Seafood gekauft. Gestern haben wir sie zubereitet.
Dazu gab es Spaghetti mit Zitronensoße und einen leckeren Salat.

 

Die Scampi werden auf Basis von Yamswurzel (Wurzelknollen) hergestellt. 

So ne richtige Aussage von den beiden, ob die nun geschmeckt haben, war nicht zu erhalten. Vielleicht im Nachhinein.
Ich fand es mal eine gelungene Abwechslung und habe deshalb die meisten davon gegessen.

Montag, 11. März 2013

Cat and Ju go veg: It´s time to cook vegan


 hieß es am Sonntag. Unser erstes Promikochen mit dem 

Guitar Man Harald und dem Drummer Micha von der 

Musikgruppe Liquid Move.

 „Liquid Move“ präsentieren die gute alte „Seventies Disco Music“, wobei sie nicht nur einfach covern, sondern erstklassig interpretieren.
Cat und ich sind auf jeden Fall dabei, wenn unser beiden Musikerfreunde im Juli auf dem Schiffenberg spielen. Ich freue mich schon besonders auf die Lieder von Chic und Aretha Franklin.







Die Kocherei hat sehr viel Spaß gemacht. Micha kam mit seinen Kochmesser und konnte mir imponieren






Dem hübschen Harald habe ich an der Seite gestanden und beim Salat-Umrühren geholfen. .-)
 
Cat hatte das Menue geplant und eine super Vorbereitung geleistet.




Cat sagt: Not only are they great musicians, but they are great cooks, too! Thanks guys for making out even such a fantastic success!

 Zum Schluss ein Peace-Foto.

Donnerstag, 7. März 2013

vegan wednesday, 6.3.13, Nudelsalat mit Mini-Buletten und Dessert Knusper-Waffeln


 Frühstück überspringe ich mal; dafür habe ich mein delikates Käsebrot, belegt mit Wilmersburger Mediterran Tomate-Basilikum, aufgenommen. An diesem Ort hätte ich es gerne gegessen.

 
 Mein Abendessen habe ich mit 
Team 1A vegaN gekocht. Oliver sagte, er schätze es, dass wir zusammen so vielfältig kochen und es eine leichte angenehme Kocherei sei. Ja, mir geht’s auch so und ich finde es so prima. Das Kochen hat uns näher gebracht, wir sind jetzt befreundet <3.
 
Cola macht es Spass, unser Essen zu vergleichen

Dabei geht es mir nicht nur darum, dass es so ähnlich schmeckt wie wir es kennen,
sondern wie es uns schmeckt. 

Der Nudelsalat entspricht laut Cola dem früheren Original und ist richtig super lecker. Die Buletten, nach Jérômes Rezept sind klasse; die Kapern im Teig sehr passend. 


Cola ist begeistert. Die Buletten bestehen ihrem Vergleich.

Wir mampfen mit großem Appetit. Es ist so viel über, dass ich mir noch für morgen eine Schale mitnehmen kann. Zum Nachtisch gibt es die leckeren Dessert Knusper-Waffeln, die Oliver und Cola mit Genuss essen. 

Ich liebe den Mittwochabend.





Montag, 4. März 2013

Cat an Ju go veg kochen eigene Rezepte

Cat an Ju go veg haben am Sonntag gekocht. (Allerding ich nur mit Einschränkung, wegen der Hand.) Es gab eine 
bunte Röstgemüsesuppe, gefüllte Auberginen-Röllchen und Waffeln. Die eigenwillige Kombination ergab sich wegen des VHS Kurses, für den wir eigene Rezepte entwickeln. 
Kochen lenkt mich ab und wenn dann so tolle Rezepte entstehen, bin ich voll zufrieden. Die Suppe haben wir noch optimiert. Ich möchten gerne das Gemüse komplett  verkochen; das heiß, auch die Schale, denn da sind die Röstaromen drin. Ich habe die Hälfte des Gemüses püriert, die andere Hälfte gehackt. Das fanden wir dann nicht so gut, da die Suppe Schalenalarm hatte. Also alles pürieren und einen Teil für obendrauf behalten.
                                    

Die Suppe ist jetzt einfach und raffiniert. 










 Die A-Röllchen sind eine Wucht.


 Die Waffeln schmeckten super, sind unwahrscheinlich knusprig und wohlschmeckend. Beim Essen wusste ich auch warum. Wir haben nur eine halbes Rezept genommen, und ich habe den Butteranteil nicht halbiert. Cat hat mal schnell gerechnet, wie viele Fettkalorien und Cholesterin sie heute zu sich genommen hat. Ich nenne es Dessert-Knusperwaffeln.         .-)
 
Am Mittwoch, wenn Team 1A vegaN kocht und diesmal Cat auch dabei ist, werde ich es noch einmal ausprobieren. Cola wird sich freuen; die mag es süß.



                     Cat`s in die Jahre gekommenes Alaska Modell
 



Rezepte gibt es im VHS Kurs im April, da sind noch 2 Plätze frei.

Puddingkuchen, der 1.Back-Versuch



Team 1A vegaN möchte sein eigenes Kuchenrezept herausbringen. Der Kuchen soll nicht nur gut, sondern sehr gut schmecken.  
Cola, aktive und attraktive Team-Frau hat dann mal gebacken. 
Oliver und ich kamen zum Probieren.  
Oliver fand den Kuchen klasse, Cola gut, mein Nachbar und Kleinkind auch gut; ich fand den Pudding und die Streuseln gut.

 
Wäre der Boden ein Mürbeteig, super; allerding war es ein Hefeteig und nicht so super. Cola behauptete, es gäbe keinen süßen Hefeteig ohne Ei. Dann zeigt sie mir ihr Lieblingsrezept und häh, der war ohne Ei. 

Cola hat schon jahrelang aus Versehen ihren Hefeteig ohne Ei hergestellt. Hihi.


Also haben wir beschlossen, demnächst einen 2. Kuchen zu backe, dann auch noch mit Äpfel; das war Olivers Vorschlag.

Ihr bekommt das Kuchenrezept, allerdings muss der Kuchen sehr gut schmecken.

Bis bald.