Donnerstag, 9. Mai 2013

Fischtag


Mein Frühstück besteht wie immer aus Kaffee und Obst.
 Zum Mittag gibt es vegane Schillerlocken mit Meerrettich und Zwiebeln; allerdings nicht aus den Bauchlappen des Dornhais.



Abends kocht das Super Team 1A vegaN zusammen, denn mittwochs ist Teamtag. 

Es gibt Fischfilet mit Kartoffelsalat.










 Oliver macht eine tolle Mayonnaise. Dazu geben wir noch ein wenig Sojacuisine.


  Räuchertofu wird gebraten und alles vermischt.

 Der Salat schmeckt einmalig gut.







 Die Filets werden in Sojayoghurt, der mit Zitrone, Salz und Pfeffer abgeschmeckt wird und anschließend durch die Semmelbrösel gezogen, welche leicht angedrückt werden.

Anschließend in reichlich Öl braten. Wir hatten die Filets vorher probiert und waren begeistert, dass sie durchs Braten weicher wurden.



Ab jetzt gibt es auch wieder Fischtage bei uns.
Ich bin dankbar, so viele Alternativen zu haben, die schmecken und tierleidfrei sind, die meinen veganen Weg einfach machen.

Nächste Woche kochen wir Hühnerfrikassee.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mjam, sehr lecker, liebe Jutta!

Jutta Bepperling-Krüger hat gesagt…

Danke!

Cookies N' Style hat gesagt…

oh wow, 'Fisch' hatte ich auch schon ganz lange nicht mehr und ich sehe auch immer diese neuen Schillerlocken von Lord of Tofu im Regal, trau mich aber nie die zu kaufen. Nach deinem Rezept muss ich mich jetzt aber mal trauen, denn das sieht zum anbeißen aus!

Jutta Bepperling-Krüger hat gesagt…

Vielen Dank für´s Vorbeischauen. Bin auf deinen Kommentar dazu gespannt. Einen lieben Gruß an dich, Jutta

CH hat gesagt…

Hallo Jutta, sieht gut aus! Wie fischig schmeckten die Gerichte denn wirklich? Fisch fehlt mir :(
Liebe Grüße
Carola

D Mueller hat gesagt…

Juttischnucki, dazu würden sich aufgeschnittene Tomaten oder Radieschen sehr gut machen, mit bisschen S+P sowie Petersilie drauf. :-)
Die Minifrikadellchen hab ich übrigens heute gemacht! Die schlucken echt viel Gewürz und brauchen ordentlich Wums. Wir haben sie mit Pelltöffelchen und gaaanz viel gedünstetem Möhrengemüse verputzt. Das Essen war köstlich, fand auch mein Omnivorer! Wird ins Repertoire fest aufgenommen, denn die sind der Knaller, sicher auch kühler und ein bisschen fester bei jedem Büffet. Ich werd sie auch mal mit Meerrettich statt Senf ausprobieren.

Liebe Grüße von Doris, der Anemone
P.S. Der Oliver kann sich ruhig sehen lassen, unbekannterweise fröhliche Grüße

Jutta Bepperling-Krüger hat gesagt…

Liebe Anemone, danke für deinen tollen Kommentar. Ja, ich könnte noch mehr Gemüse und Kräuter verwenden:-) Beste Grüße, Jutta

Jutta Bepperling-Krüger hat gesagt…

Hallo Carola, die Schillerlocken könnten für meinen Geschmack etwas fischiger schmecken; das Filet, durch den Seetang,bringt´s dann. Lieber Gruß, Jutta

Melea hat gesagt…

Was für ein netter Blog! :)

Ich habe heute auch meine erste vegane Mayo gemacht und bin begeistert! Schmeckt super!

Was ihr da gekocht habt sieht sehr lecker aus, werde das Fischfilet auch testen müssen.
LG Melea

Jutta Bepperling-Krüger hat gesagt…

Liebe Melea, vielen Dank; darüber freue ich mich sehr.Toll, dass dir die Mayo so gut gelungen ist. Weiterhin alle Liebe, Jutta