Mittwoch, 19. Juni 2013

Hitzewellekochen am veganen Mittwoch


 Es ist sehr heiß in Deutschland... manch einer/m vielleicht zu heiß um zu kochen.
Team 1a vegaN hat  Hunger und deshalb wird gekocht; da lassen wir uns von 35 Grad nicht abhalten.

Es gibt eine leckere Tomaten-Aprikosen-Suppe, für die suppenbegeisterte Cola, Lachsfilet mit Hirserisotto nach Oliver, Zitronen-Kräuter-Soße und Rucolasalat aus Colas Garten.
Ein tolles Essen bei Hitzewellen.

 Rezept Suppe:
1 Zwiebel gehackt , in Öl anbraten
1 große Dose Tomaten,
2/3 große Dose Aprikosen, ohne Saft (Nettoinhalt je Dose ca. 500 g) und 
250 ml  Gemüsebrühe hinzufügen
salzen und pfeffern
20 min. kochen lassen
pürieren
1/3 Dose Aprikosen in sehr sehr kleine Stückchen schneiden und zur Suppe geben
frischen gezupften Thymian und gehackten Basilikum unterheben,
Chiliflocken passen auch,
einen Schuß Sojacuisine drüber geben, heftig dekorieren, ne tolle Suppe ist fertig

Das ist ein fantastisches Essen; die Kombi war gelungen und der Lachsersatz kommt uns wieder auf den Tisch.

Kommentare:

Cookies N' Style hat gesagt…

Wahnsinn wie gut das aussieht bei dir!! Lachs vegan habe ich noch nie gegessen, ist das zu empfehlen?

Jutta Bepperling hat gesagt…

ja danke sehr, dass freut mich mal wieder ganz besonders; mir gefiel die Konsistenz¸ der Seetang drum herum war lecker; ich werde es wieder essen, etwas fischiger könnte es schmecken, beste Grüße, Jutta

Cara hat gesagt…

Das klingt ausgezeichnet, sobald ich mal wieder an veganes Lachfilet komme werd ich das unbedingt mal nachkochen. Und Rucola frisch aus dem Beet ist wirklich ein Grund neidisch zu sein :)

Liebe Grüße

Monika hat gesagt…

Ich wusste gar nicht, dass es auch vegetarischen Fisch gibt! Ich kannte bisher nur Ersatz für Fleisch. Der schmeckt mir jedenfalls ganz gut (neulich habe ich sogar vegetarische Mortadella entdeckt, die hatte mir besonders gefehlt :-)...)

Das mit dem Fisch werde ich jedenfalls auch mal ausprobieren. Danke für den Tipp!

Jutta Bepperling hat gesagt…

Liebe Cara, danke für deinen Kommentar; bin gespannt, wie er dir schmeckt. Beste Grüße, Jutta

Jutta Bepperling hat gesagt…

Liebe Monika,ja, ist schon toll,was es an Alternativen gibt. Ich mag Lyoner von Heierl gerne, die schmeckt gut. Bin im Juli in Berlin, da gehe ich ins Veganz und schau mal,was mich so anlacht.Lieber Gruß an dich, Jutta