Montag, 10. Februar 2014

neues Rezept vom Schweizer Meisterkoch Raphael Lüthy

Nudeln mit Kürbissauce für eine Person

Mehr zu dieser Aktion mit gesunden veganen Rezepten hier.

Zutaten:
200 g Hokkaido-Kürbis, gewürfelt
200 g Vollkornnudeln (Penne)
½ Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt (optional, bei mir nicht)
1 TL Zimt
100 ml vegane Milch (z. B. Soja-, Reis- oder
Hafermilch)
1 TL Ahornsirup
Salz & Pfeffer

Und los geht´s:

Kürbis mit Schale etwa 15 Min. lang kochen (meiner war in 10 min gar) und beiseite stellen

 
»» Die Nudeln nach Gebrauchsanweisung kochen

 
»» Währenddessen die Zwiebel bei mittlerer Hitze in einer antihaftbeschichteten Pfanne mit etwas Wasser, Zitronen- oder Orangensaft goldbraun andünsten
»» Knoblauch und Zimt zugeben und kurz mitdünsten
»» Die vegane Milch zugiessen und den Kürbis mit dem Ahornsirup vermengen und zur Sauce geben
»» Mit Salz & Pfeffer abschmecken
»» Noch einmal alles erwärmen
»» Die Sauce über die Nudeln geben und servieren


200 g Nudeln sind eine Menge, ich hatte 120 g gekocht, das war auch schon reichlich. Allerdings muss ich sagen, mag ich große Portionen. Das Braten ohne Öl geht auch, allerdings verdampft die Flüssigkeit und so sehr braun werden die Zwiebeln nicht, weil alles anpappt; macht auch nichts.
Hat mir prima geschmeckt.



Was ich auch mag, ist über die Nudeln geriebene Zitrone geben, nicht nur Abrieb der äußeren Schale sondern die ganzen Zitrone mit Schale, Weißes, Fruchtfleisch (Kerne nicht) wird gerieben.

Das klappt gut, wenn die Zitrone tiefgefroren ist. Den Rest leg ich wieder zurück.
 

Kommentare:

Frau Schulz hat gesagt…

Kürbis gab es bis jetzt bei mir noch nicht zu Nudeln - ist aber eine gute Idee.. Zudem habe ich mich eben mal kurz in das Projekt 1 Monat gesundes veganes Essen kochen eingelesen und finde das auch ganz spannend. Zum Glück habe ich gerade eine Flasche Mineralwasser hier (sonst gibt's nur Wasser aus der Leitung), das probiere ich also morgen mal gleich aus.

Alles Liebe
Frau Schulz

Jutta Bepperling hat gesagt…

Liebe Frau Schulz, viel Spaß beim Nachkochen; herzliche Grüße, Jutta