Montag, 23. März 2015

Gemüsepfanne mit Süßlupinen, Apfel und Birne

 Rezeptanforderung: viel Eiweiß, wenig Kohlenhydrate, wenig Fett

Ich möchte Sußlupinenschrot im Laden kaufen und nicht übers Internet bestellen.
Nicht so einfach. Mehl gibt es in verschiedenen Läden, z. B. im Vegannatural; den Schrot bekomme ich dann im Reformhaus in Gießen.
100 g Süßlupinen „Kernies“ von Holo haben  

40 g Eiweiß
12 g Fett
9 g Kohlenhydrate und 
28 g Balaststoffe.
 Tolle Werte hat das Produkt.


Ich verwende ein Rezept, wo ich anstatt Bulgur die Kernies nehme. Es kommt ohne Fettzugabe aus.
Schaut mal nach.


Gemüsepfanne mit Süßlupinen, Apfel und Birne
Zutaten für 2 Personen, ich sag mal, da werden locker 4 satt:
1 Zucchini, 2 Karotten, 1 Zwiebel, 2 Paprika, 100 g Champignons,
1 Apfel, 1 Birne
100 g Süßlupinen „Kernies“ von Holo
300 ml Gemüsebrühe, ½ Chilischote, Salz & Pfeffer, Kresse


Los geht’s:
Süßlupinenschrot waschen,  in ein Schälchen geben, mit 150 ml kochendem Wasser übergießen und 15 bis 20 min quellen lassen.
Gemüse waschen, putzen und in dünne Scheiben oder Würfel schneiden,
Champignons vierteln,
Obst in Scheiben schneiden.
Gemüse, Chili und Champignons in einer beschichteten Pfanne mit Mineralwasser scharf anbraten.
Das geht gut. Einfach 3 EL Wasser in die Pfanne gegen, Platte auf höchste Stufe stellen, mit den Zwiebeln und Chili anfangen und 5 min auf höchster Stufe unter wenden das Gemüse braten.


















Mit Gemüsebrühe ablöschen. Früchte, Süßlupinen, Salz & Pfeffer zugeben und
5 – 10 Min. köcheln lassen.Habe den Deckel drauf gemacht.
 Kresse drüber gegeben; die hat einen pfeffrigen Geschmack (und beim 

2. ten Teller noch Currypulver).
Die Kernies sind kernig, süßlich mit einem leicht bitteren Nachgeschmack.
 

Ich bin voll satt geworden. Das Essen hat einen guten Geschmack, sehr natural. Schreibt mir mal, gerne mit Bild, wie es euch geschmeckt hat.

Tipp: Wer keine Angst vor Kohlenhydrate hat, macht sich noch ne Portion Couscous (z.B. von Davert) dazu.
Anwendung:
Couscous in der doppelten Menge Wasser zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und ca. 10 Minuten ausquellen lassen. Je nach Geschmack würzen und weiter verarbeiten. Danach mit der Gabel auflockern.
Zutaten:
Fett: 1,8 g /100 g, KH: 69,1 g , Eiweiß. 11.3 g


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo,
das Rezept hört sich sehr lecker an. Leider haben meine Süßlupinenkernies ganz schrecklich bitter geschmeckt, weshalb ich mich nicht noch mal an sie herangewagt habe. Gibt es einen Geheimtip um die bittere Note etwas abzumildern?

Liebe Grüße
Fe

Jutta Bepperling hat gesagt…

Hi, die haben eine leichte bittere Note; hast du auch die von Holos genommen?

Anonym hat gesagt…

Hallo, ja genau die habe ich benutzt. Ich werde eine neue Packung kaufen, um sie noch einmal auszuprobieren. Ich habe mal Süßlupinenprotein probiert, das schmeckt komischerweise nicht so bitter.

Herzliche Grüße
Fe