Samstag, 28. März 2015

Was mich im alltäglichen Leben unterstützt: Bitterstoffe aus Pflanzen


...denn sie helfen beim Abnehmen, regen die Verdauung an und bauen Fett ab.
 

Das kannst du tun:
 
Schneide ein  großes Stück frischen Ingwer in Scheiben, gib ihn in eine Kanne  und überbrühe ihn mit kochendem Wasser; so hältst du den ganzen Tag den Stoffwechsel in Schwung.

Rezept: Warmes Zitronenwasser
Mach dir einen Pfefferminz- oder Löwenzahntee.

Trinke grünen Tee, seine Gerbstoffe haben einen feinherben Geschmack.
Iss eine große Schüssel Feldsalat mit viel Petersilie; mach an deine Kartoffeln Rosmarin und an dein Linsengericht Kurkuma.

Nimm in deinen Speiseplan auf: Chicorée, Radiccio, Rucola, Endivien, Broccoli, Rosenkohl, Artischocken, Spinat, Kohlrabi, Schwarzwurzeln.

 
Beim Obst: Grapefruits, Boskop (Apfelsorte), Ingwer, Zitrusfrüchte

 
 

Lege dir zu deinem Essen einen Scheibe Zitrone an den Tellerrand (auch benutzen!) 

 Hier das Rezept vom fettfreien Senfdressing.



 

Tipp: lege dir eine gewaschene Biozitrone in den Tiefkühler. Mit einer Reibe gibst du dir alles, was die Zitrone hergibt (Schale, Weißes, Kerne, Fruchtfleisch) über den Salat oder dein Essen und packst die Zitrone wieder zurück.
So hast du immer Zitrone da, und es lässt sich auch noch prima reiben (Supertipp von Gabi).

 Würze deine Gerichte mit:
Liebstöckel (auch als Maggikraut bekannt), Lorbeerblätter, Kerbel, Majoran, Rosmarin, Estragon, Salbei, Bockshornklee, Korianderblätter, Kurkuma, Oregano, Pfeffer,Knoblauch, Zwiebeln, Kardamom.


  


 Es ist schon der Hammer, was Pflanzen alles  für uns tun.

Kommentare:

27Anfrieda hat gesagt…

Hallo Jutta, vielen Dank für Deinen wertvollen Post☺
Bitterstoffesind für unsere Verdauung imens wichtig und werden leider viel zu sehr vernachlässigt.
Ein schönes Wochenende für Dich!
Deine Anfrieda

Jutta Bepperling hat gesagt…

Hallo Anfrieda, es macht einfach Spaß zu bloggen, um Menschen beim gesunden Leben zu unterstützen. Viele liebe Grüße an dich; Jutta