Sonntag, 13. September 2015

Hanfbratlinge und Pflaumenkuchen

Es gibt im veganatural die Fertigmischung für Hanfbratlinge zu kaufen. Du kannst dort einen Wrap  mit den Hanfpatties essen. Silvana, die taffe Besitzerin,  hat mir erzählt, was sie noch in die Mischung gibt, nämlich geriebene Karotten und Weißkohl.
 
Ein Besuch lohnt sich immer und ist dringend anzuraten. :-)

 


Die Hanfbratlinge schmecken klasse.


 
Dazu habe ich eine tolle Curry Aprikosen Mayonnaise hergestellt. Zum Grundrezept gebe ich noch Aprikosenmarmelade und Curry. Die war so was von gut!!!!!!!!!!

Fluffige Mayonnaise

Dafür brauchst du
(alle Zutaten sind zimmerwarm)
100 ml Sojamilch
2 EL weißer Balsamicoessig
1 gehäuften TL Senf, 1 TL Agavendicksaft (den habe ich weggelassen),1 flachen TL Salz, Pfeffer, Curry, 1 gehäuften TL Aprikosenmarmelade
80 ml Öl (z. B. Rapsöl)
1 flachen TL Guarkernmehl
(es geht auch ohne Guarkernmehl, dann brauchst du deutlich mehr Öl, so 250 bis 300 ml)

Und los geht’s
Sojamilch in ein hohes Gefäß geben. Essig, Senf, Agavendicksaft, Salz ,Pfeffer, Curry, Aprikosenmarmelade dazugeben.
Stabmixer auf höchste Stufe stellen, alles verquirlen, Öl nach und nach dazu
geben, Guarkernmehl dazu geben, mixen bis dickliche Masse entsteht.

Außerdem habe ich noch einen Pflaumenkuchen gebacken. 



Der ist vegan super gut herzustellen. Du nimmst statt Milch Sojadrink, vegane Butter und lässt das Ei weg, was auch schon Dr. Oetker in meinem alten Backbuch nicht brauchte.
Wir im Haus Happiness essen den Kuch gerne warm. Deshalb gab es dann um 

20 Uhr 30 noch ein Kaffetrinken.

Keine Kommentare: