CAT and JU



Hier ein paar Erinnerungen an Cat and Ju:

Cat (Catherine, Amerikanerin) und Ju (Jutta, Deutsche), teilten ihre Begeisterung für das vegane Kochen von 2012 bis 2014 und haben eine vegane Kochfibel herausgebrach.

Wenn du eine bestellen möchtest, 
klicke hier.











Beispiele unserer Kochaktionen:

Veranstaltung  Oktober 2014 in der Fantastischen Bibliothek in Wetzlar

September 2014 One World - One Curry, Kochevent mit 50 Personen 


September 2014: mit dem veganen Stammtisch Gießen im Tierheim Wetzlar



Book-Launch-Partyim Juni 2014

Stadtwerke Herborn Im Mai 21014




VHS Kurs in Mai 2014

Auf dem Bauernmarkt in Werdorf im Mai 2014

Cat´Bericht
Jutta´s Bericht
 








 Blindverkostung April 2014




Basiskurs April 2014 












heute-noch-einmal-vegan-autumn feeling, VHS Kurs, November 2013


das-haben-wir-alles-gekocht-puh, VHS-Kurs, November 2013


Wir kochen mit den BewohnerInnen des Wohnheims der Lebenshilfe Dillenburg






  September 2013



September 2013
Wir kochen mit Arnd Hoffmann, Musiker, Sänger und Bluesharpspieler der bekannten Gruppe: Rattlesnake 


 Promi kochen mit dem Präsidenten Roger
August 2013

Präsident des Deutsch-Amerikanischen-Klubs „Die Brücke“ – Die transatlantische Verbindung in Mittelhessen
 

 
Wir schenken Jochen Schropp selbsgemachte vegane Nussecken
Juli 2013 

 






Wir kochen im afrikanischen Restaurant Savanne
Juli 2013


 Thermomix-Day bei Marion






 Promi kochen mit Vizepräsident Günther im Mai 2013







Promi-Kochen mit Liquid Move  März 2013






die-Polyesterladies-kochen
 


veganer Volkshochschulkurs im April 2013
Alles für einen leckeren Brunch. 


veganer Volkshochschul-Kochkurs Februar 2013









 Cat and Ju geben einen Kochkurs, November 2012


 


Cat and Ju kochen mit Carmen und Gretel im Haus Auengarten


Kochkurs bei Elke Männle



Cat and Ju bilden sich weiter



Cat und Ju auf der Sprachenmesse in Gießen

27. September 2012




Juli 2012

Heute kochen wir wieder zusammen.
Wir haben vor 2 Suppen (Kräutersuppe, eine Afrikanische Suppe) Beduinenbrot, ein Menue (Schnitzel mit Kartoffelpüree und Zwiebelrotweinsoße und ein paar gebratenen Möhren) zu kochen.Hier schon mal die Ergebnisse:

Süßkartoffelsuppe mit Erdnüssen
Schnitzel









Das Brot ist nichts geworden, da ich keine Sojamilch in den Teig gegeben habe.


Catniss möchte gerne texturiertes Soja, auch Sojafleisch, Sojamedaillons oder Sojasteak genannt, ausprobieren.

--wenn du beschließt, Produkte zu essen, die Fleischprodukte imitieren, ist es gut zu wissen, dass diese anders schmecken als das Original, denn es ist eine Alternative - allerdings eine sehr gute Alternative -; aus Erfahrung kann ich sagen, wenn du dich erst einmal darauf einlässt, wird es dir schmecken--


Unser Sojafleisch sieht ein bisschen aus wie Knäckebrot. 
Es wird aus Sojamehl hergestellt, enthält viel Protein und hat eine faserige Struktur. Es hat keinen eigenen Geschmack. Um diesen zu erhalten, werden wir es in Gemüsebrühe einweichen, würzen und in unserem Falle panieren. 


Als Catniss das Sojafleisch sah, hatte sie erst mal Abneigung. Allerdings war es ihr Wunsch es zu kochen, hatte sie wohl vergessen. Ich habe das Sojafleisch extra im Internet bestellt, da ich es in dieser Größe nicht hier (ich wohne auf dem Land zwischen Wetzlar und Gießen) erhalte.
Ich stelle einen Liter Gemüsebrühe her und übergieße das Sojafleisch damit.
Die Brühe muss kochen. Lasse das Sojafleisch dort
30 Minuten ziehen. 


Danach wird es zwischen 2 Brettchen ausgedrückt ,






anschließend von beiden Seiten dünn mit Senf bestrichen 



und etwas gesalzen und leicht in Mehl gewälzt 








Dann stelle ich aus 200 ml Sojamilch und einem Eßl. Essig einen Eiersatz her.





Die Sojamilch gerinnt und ist dickflüssig. Die Sojaschnitzel werden durch die Milch gezogen und anschließend paniert;  




die Panade besteht aus 100 g Mehl und 100 g Paniermehl und ein paar Kräutern.




Nun werden sie Schnitzel von jeder Seite bei mittlerer Hitze 5 Minuten goldbraun gebraten.


Fazit: unsere 3 TestesserInnen befanden die Schnitzel für gut;  werden aber auf die Medaillons zurückgreifen, irgendwie war es zuviel Fleisch.