Über mich


 TIERE ESSEN? 
NEIN DANKE!
...da Tiere keine Lebensmittel sind sondern fühlende Lebewesen. Vegane Ernährung vermindert das Leid der Tiere und fördert eine gewaltfreie Beziehung von Mensch und Tier.

Vegetarisch zu essen war 2005 eine sehr gute Entscheidung. 

Seit 2012 koche ich nur noch vegan, daher mein Name Vegankocherin. Hin und wieder esse ich Kuchen und Schokolade, frag und schau nicht nach, ob Ei oder Milch drin sind.

Gerne gekocht habe ich schon immer, jedoch bereitet mir das vegane Kochen am meisten Freude. Dieser Weg ist spannend, lehrreich und begeistert mich jeden Tag immer wieder aufs Neue. Damit kann ich mich stundenlang beschäftigen. Da hüpft mein Herz. Ich habe mittlerweile eine große Liebe zu den pflanzlichen Lebensmitteln entwickelt. Pflanzen sind für mich eine Quelle aller kostbaren Nährstoffen, die die Erde hervorbringt.

Als ich noch sagte, dass ich Vegetarierin bin, wurde ich oft gefragt, was ich denn esse. Sage ich jetzt, dass ich vegan esse, sind viele überrascht und der Meinung, dass ich ja praktisch nichts mehr essen kann. In meinem Kochtagebuch zeige ich euch, was ich esse. Die Rezepte sind einfach zu kochen. Sie haben meist eine übersichtliche Anzahl an Zutaten und sind zeitfreundlich. Auch benutze ich hin und wieder Convenience (Bequemlichkeitsprodukte). Wenn ihr ein Gewürz oder eine Zutat nicht habt oder mögt, nehmt etwas anderes oder lasst es weg.

Vom gekochten Essen mache ich Fotos, mal nur Fotos, mal mit Rezepten, die es kurz erklären oder ausführlicher sind. Jedes Essen, das vegan ist, bedeutet für mich: “Frieden auf dem Teller“.

Jutti kocht vegan mit….

Großes Vergnügen bereitet mir, mit Menschen zu kochen. Besonders gerne mit denen, die sich für die vegane Ernährung interessieren und es mal ausprobieren möchten. Besonders freue ich mich darüber, wenn die MitkocherInnen vom Essen begeistert sind.