Sonntag, 14. September 2014

Hallo, ich suche ein neues Zuhause!


 Heute Morgen, (ca. ein Jahr später) habe ich eine große Schüssel veganes Hackfleisch ins Auto  gepackt und bin ins Wetzlarer Tierheim gefahren.
Der Tierschutzverein Wetzlar und Umgebung e.V. feiert zu seinem 60-jährigen Bestehen ein Tierheimfest.

Aber die Wichtigsten zuerst:
















Es gibt so zu viele Tiere
 die ein neues Zuhause suchen,
 so viele fühlende Seelen,
 die euch brauchen.


 
 

 



 



Wir, vom veganen Stammtisch Gießen (jeden 2. Dienstag im Monat treffen wir uns um 19 Uhr im Vollwert-S. in Gießen, ----------du musst kein/e VeganerIn sein um dran teilzunehmen, der Weg ist das Ziel---------) machen dort einen Stand. 
Hackfleisch in rauhen Mengen wurden zubereitet, vegane Mettbrötchen geschmiert, um diese gegen Spende zu verkaufen.



Cat hat ein neuese Rezept kreiert und uns probieren lassen, yummy.




Das machte so viel Spaß zusammen, dass wir beschlossen haben, weiterer Veranstaltung gemeinsam zu rocken.

Yeah ihr Süßen, das machen wir!!!


 Ihnen hat´s geschmeckt, yes!









Ich treffe ein paar bekannte Gesichter wieder. Zu meiner Freude eine Kursteilnehmerin, die für den Kuchentisch des Tierheims vegane Amerikanerinnen gebacken hat aus unserer veganen Kochfibel. 
Ich bin begeistert.



 


Es war ein toller Tag. Wir haben super Unterstützung von den freundlichen und engagierten MitarbeiterInnen des Tierheims erhalten.

Wir können Anja und Janine 100 Euro Spende überreichen.  

Und so wird gemeinsam überlegt, ob es vielleicht  nächstes Jahr sogar nur vegetarisches und veganes zu essen gibt.

Freitag, 5. September 2014

Sojamedaillons in Zwiebel-Rotweinsoße


Mein Rezept ist im COMMUNITYCOOKING, Das Kochbuch auf Seite 36, 37 -
pdf auf Seite 20, dass du komplett kostenlos runterladen kannst.
Es heißt: Sojamedaillons in Zwiebel-Rotweinsoße
Futtern wie bei Muttern, deftiges Gericht mit delikater Zwiebel-Rotwein-Soße.

Ich hätte geschrieben: Futtern wie bei Jutti .-)

Aber mal ganz von vorne:
Ich bekomme eine Mail. Ich bin stolz und happy. Ein Rezept von mir steht im COMMUNITYCOOKING, Das Kochbuch. Und noch viele andere, die mir spontan gefallen und ich unbedingt, wann auch immer, nachkochen muss. Was für eine großartige Aktion.

Timo, Sebastian, Merle, Franzi, Jenni und Julia aus Oldenburg von

 vekoop Dein veganer Onlineshop 

schreiben mir und anderen.

„….es gibt heute eine frohe Kunde, und auch wenn es wirklich viel, viel länger gedauert hat, als wir uns das am Anfang vorstellen konnten: Das CommunityCooking ebook mit euren Rezepten ist fertig!
Wir haben dazu, auch das hat zu dieser langen Zeit beigetragen, noch eine passende Webseite ins Netz gestellt!
Die Adresse ist: http://www.communitycooking.de
Dort ist natürlich auch das Buch verlinkt und steht zum Download bereit!
Wir möchten euch an dieser Stelle gerne nochmal für eure Bereitschaft zur Teilnahme und für den Support danken. Das ist wirklich, wirklich großartig und absolut nicht selbstverständlich, dass ihr euch die Mühe gemacht habt, uns Texte aufzubereiten, Fotos zu schicken und und und :) Und danke überhaupt einmal, dass ihr in eurer Freizeit eure tollen Blogs betreibt!
Der Download des ebook auf communitycooking.de ist natürlich absolut kostenlos! Und der Link zum direkten Download


 http://communitycooking.de/download/  

darf und soll natürlich gerne weitergegeben werden :) 
Um das kostenlose zu unterstreichen und nicht zu „verwässern“, haben wir getrennt von der Seite in unserem Shop vekoop.de einen „Spenden/Kaufartikel“ eingerichtet:

 http://vekoop.de/Community-Cooking

Alle Einnahmen darüber gehen zu 100% an ein Projekt des Tierschutzes! (Dafür planen wir – wenn sich genug angesammelt hat – eine Abstimmung einzurichten.) Zudem kann jeder entscheiden, was ihm dies wert ist und den Preis selbst bestimmen. Es gibt also zum einen die Möglichkeit, das ebook einfach so herunterzuladen, oder für den Download eben einen kleinen Betrag zu spenden…“

Donnerstag, 4. September 2014

Zwiebelkuchen

Es ist Zeit Zwiebelkuchen zu backen. 
Dafür eignet sich der berühmte vegan wednesday 106.
Heute sammelt Petzi. Mehr dazu hier.

Das ist bei Team 1A vegaN schon fast Tradition und welches Rezept wir nehmen auch, nämlich von Jérôme. Der Belag schmeckt einmalig gut.

Hier mal das Original-Rezept; ja, wir dürfen das!!!

 
Voll lecker war´s mal wieder. Und von hier aus viele liebe Grüße an unseren Lieblingskoch.

Sonntag, 31. August 2014

Geburtstagsessen

Den Chia-Pudding zuerst, da es ein Rezept dazu gibt.

Rezept:
80 g Chia-Samen

400 ml Vanille-Sojamilch
100 g Himbeeren
3 EL Agavendicksaft
3 EL gehackte Mandeln und 
1 Msp Zimt vermischen und für 
1 h in den Kühlschrank stellen.

Fertig!!!!!

50 g Brombeeren und gehackte Minze oben drauf geben.




 



 Gemüsespieße, mariniert in Zitronensaft, Öl, Zitronenabrieb,  frischem Thymian und Sesam.
Die wurden dann gegrillt, voll lecker. 
Auch gab es verschiedene vegane Würstchen.



 
Indischer Kartoffelsalat
mit gebratenen Auberginen, Zucchinis
gewürzt mit Kumin und Ras el Nanout
 (was für ein toller Salat)
                                                                                                     viel Hummus und Tzatziki


                         mein Liebling-Sommertraum                                   Salatmix mit Sprossen
                         Rezept nochmal hier


Donnerstag, 28. August 2014

Pfirsich-Curry

Am vegan wednesday 105 gab es ein tolles Essen.  
Sonny hat ihre Küche zur Verfügung gestellt. 
Zusammen haben wir mit 5 Frauen geschnippelt und ein wunderbares Essen zubereitet:
Süßkartoffel-Spinat-Curry, Basmatireis mit wunderbaren Gewürzen, ein Sommersalt mit Thymian-Zitronen-Dressing und ein Pfirsich-Curry. 


Und das war unser Highlight und eine köstliche Ergänzung zum Essen. 


 


Zum Nachtisch gab es Sonny´s geliebten Karottenpudding mit Kokossahne.
 









---------------Zusammen koche, zusammen essen, das ist ein klasse Konzept.-------------


Pfirsich-Curry


Zutaten und Zubereitung:
-6 Pfirsiche, entsteint,  in große Würfel schneiden (mit Haut)
-Gewürze  in ein Schlüsselchen geben und mischen: 4 Nelken zerbröselt, 1 TL Zimt,4 Stück Sternanis, 1 flacher TL Kumin, 1 TL Kurkuma, eine Prise Salz, 1 TL klein gewürfelten Ingwer, Chili
-und in 1 EL Öl kurz anbraten
-Pfirsiche dazu geben, etwas Zucker und Wasser, 5 min bei kleiner Hitze dünsten.
-Einen Schuss vegane Sahne (wir hatten Kokossahne) drunter rühren.
-Topf vom Herd nehmen und nach ziehen lassen. Kann warm oder kalt gereicht werden.


So ungefähr werden wir das mit Kürbis und Ananas mal probieren.