Mittwoch, 28. August 2013

Tofu oder Sojagranulat? Was schmeckt Team 1a vegaN besser in der Bolognese?

 
Es ist vegan wednesday und ich habe bis jetzt keine Bilder vom Essen gemacht. Auch die vom Abendessen sind von Cola´s I Pad. Gut, dass die so was hat.
Zum Frühstück gab es eine große Tasse Kaffee mit Reismilch und ein Apfel, zum Mittag Brote und Karotte.
Im Garten habe ich Kräuter von meinem kleinen süßen Beet abgeschnitten und Himbeeren und Pflaumen genascht. Überall ist Planzen-Nahrung zu sehen. Das ist so toll. Ich bin ein wenig im Paradies gelandet.




Aber jetzt wird gekocht:


ich brauche für je 2-3 Portionen:
200 g Tofu natur mit der Gabel zerbröselt oder
60 bis 70 g Sojagranulat mit kochendem Wasser überbrüht, gesalzen, ausgedrückt, ergibt ca. 200 g

 
je 1 Zwiebel, fein gehackt
je 1 dicke sehr klein geschnittene Möhre
je 2 Knoblauchzehen gehackt
jeweils 600 g frische Tomaten püriert

Kräuter, frisch: 2 El Basilikum, 3 El Petersilie, 1 El Oregano gehackt, je 3-4 Stängel Thymian ganz, 2 Spitzen mit 4-5 Nadeln Rosmarin, 1 Lorbeerblatt
Gewürze: je 1 Nelke, zerbröselt, etwas Zimt, Salz, Pfeffer


 





Los geht´s:
 
in je einer Pfanne Soja und Granulat in je 3 El Öl 5 Min anbraten
Zwiebeln dazugeben, 4 Min braten,
Möhren dazu, 2 Min.
Knoblauch, 1 Min.
mit Tomatenpüree ablöschen
Gewürze und alle Kräuter dazu geben, 1 El Basilikum für oben drauf aufheben
15 - 20 Min köcheln, Deckel, so halb drauf legen
mit etwas Agavendicksaft abschmecken



Thymianstängel und Lorbeerblätter rausfischen


Welche Soße schmeckt uns besser?
Beide Soßen schmecken klasse; wir entscheiden uns alle für die Tofubolognese.
Das kochen hat Spaß gemacht; jetzt schlägt Cola vor, noch mal eine mit Räuchertofu zu kochen. Ich möchte unbedingt die mit Nüssen mal kochen; es gibt so viel zu kochen. Oliver und ich naschen noch Brombeeren und spucken sie wieder aus. Zu sauer.  Peter hat nach 8 Jahren keine Magensonde mehr. Er ist ein neuer Mensch. Wir singen ein Geburtstagslied mit ihm. Morgen backe ich schon wieder. Ich freue mich mit meiner Cat unsere Nußecken, die Jochen Schropp liebt, zu backen. Gerade atme ich mal richtig durch.

Sonntag, 25. August 2013

was es am Samstag so tolles veganes gab


 









 ein Mixgetränk mit gefrosteten Nektarinen








Kürbissüppchen, das erste dieses Jahr

 Curry, das x te



Pflaumentörtchen mit Vanillesoße

Mittwoch, 21. August 2013

vegan Mittwoch

 Die Basis meines Mittagessens.

Heute ist wieder mal vegan wednesday und deshalb zeige ich es euch. 


 Habe mir ein Rezept für eine Lasagne zusammen geschrieben.
Und es gibt Tiramisu vom Autor Roland Rauter. Rezept hier:


Der Biskuit ist klasse. Geschmeckt hat sie auch, obwohl sie keine Zeit zum Durchziehen hatte. Geht manchmal nicht .-)

 Vorbereitung: Granulat und Cashewnüsse einweichen

 Cola sagt, dass in ihre Familien-Lasagne (sie ist ja Italienerin) keine Bechamelsoße kommt; da kommen Mozzarella und Eier rein und viele kleine Hackfleischbällchen noch zusätzlich in die Soße. 
Auf Bechamel hatte ich auch keine Lust und habe eine Zwischensoße aus Seidentof hergestellt. Das war schon mal gut. 
Allerdings hat mir der Anteil Granulat nicht gefallen und es müssen noch mehr Kräuter in die Bolognese. Das Lasagne Rezept wird es auch geben, beim nächsten Versuch; sie schmeckt mir und uns (Team 1a vegaN), allerdings werde ich sie noch ein wenig verändern.





Ja, Oliver, dann gibt es bald wieder Lasagne; wird dann unser Lieblingsessen, wohl oder erfreulich.

Mittwoch, 14. August 2013

vegan wednesday


Mehr dazu hier

Ich bin seit gestern Mitbenutzerin eines Gemüsegartens. Dort werde ich ein großes Kräuterbeet anlegen. Ich habe schon Freilandgurken geschenkt bekommen und Giersch gepflückt, dessen Blätter  an Petersilie erinnern. Das andere ist Neuselandspinat.
Aus den Gurken haben wir zum Mittag einen leckeren Salat zubereitet.  



Heute ist vegan wednesday und da zeige ich sonst, was ich und viele andere alles über den Tag gegessen habe.
Es gibt allerdings kein Bild. Der Salat sah aber ungemein köstlich aus ;-)

Zum Abendessen  gab es gebratener Blumenkohl mit Kartoffeln in Kokosmilch


Oliver, heute Chef vom Team 1a vegaN, hat das Rezept ausgesucht (wieder mal von Roland Rauter).
Heute hatte er schon einen leckeren Mandelkuchen gebacken, von dem ich mal eine große Stück geschmaust habe.


Der Eintopf war ruck-zuck gekocht, die Küche sah manierlich aus, so dass die liebe Cola nichts zum Spülen hatte.
Zufrieden haben wir das gute leckere Essen zusammen gegessen.

Dienstag, 13. August 2013

Käse von violife


Die Veganic Bikopi GmbH, einer der führenden veganen online Shops in Deutschland www.veganic.de hat mir ein violife Käsepaket zur Verkostung zugesendet. Ich kenne Wilmersburger Käse, den erhalte ich bei mir im Reformhaus, diesen über den Versandhandel.


 
So, zum violife Käse:


Die Konsitzenz ist weich, das gefällt mir. Wir haben die Sorten: Original, Paprika, Pilze, Tomate-Basilikum, Pizza, Kräuter, Cheddar, Oliven, Olivenöl und Chili probiert.

Ich mag am liebsten mit Olive, Pizza, denn der schmeckt leicht rauchig (finde ich) und Original.








Hier den Käse life angewendet:

Team 1a vegaN hat nach einem Rezept von Voilife den Käse gebraten. War auf englisch; Oliver hat übersetzt. Wir waren begeistert, wie der schmeckte. Sieht doch lecker aus.





Käse-Wurst-Schnittchen sind in der Kombination mit 
 Wie feine Lyoner von Heirler 
sehr lecker.










 Wir haben den Violife Pilze paniert  und sind mit seinem Schmelz sehr zufrieden




Salat mit Käsestreifen, diesmal die Sorte mit Olivenöl von Violife.
Der Käse schmeckte meinen Gästen; er kommt der Qualität von Gouda und Edamer ähnlich.

Samstag, 10. August 2013

Können wir Roger mit unserem veganen Essen überzeugen?

 


Heute kochen Cat und ich mit Roger, der Präsident des Deutsch-Amerikanischen-Klubs „Die Brücke - Die transatlantische Verbindung in Mittelhessen“ ist.

Im Mai haben wir mit Vizepräsident Günther gekocht, der zum ersten Mal mit uns vegan aß.




Ich wusste im Vorfeld, dass Roger skeptisch ist. Daher bin ich sehr gespannt auf ihn. 

Ich sehe einen Mann, der von innen strahlt und erkenne, dass es mit uns klappen wird.


Ringelblumenblätter
  in der Tunke
geben einen
leicht pfeffrigen Geschmack






Und wie es dann so ist, wenn zusammen gekocht und gegessen wird: Wir hatten eine tolle Zeit und gute Gespräche.


4 Kräutersuppe



 Es gab
Zucchini-Graupenrisotto mit panierter rote Beete und Schnitzelchen.
Nachtisch: weiße Creme mit Beeren
Juchhu, ihm hat´s geschmeckt!!!!
Roger sagte zum Schluss, dass veganes Essen eine wunderbare Ergänzung für eine ausgewogene Ernährung ist. Das Essen war weder fad noch von der Glücksseite des Lebens abgewandt.
Roger hat eine interessante Website, wo er NACHRICHTEN aus der Mitte von Europa – NEWS from the heart of Europe schreibt.

Lieber Roger, es war wunderbar mit dir zu kochen.
Liebe Cat, wir sind ein klasse Team.

Mittwoch, 7. August 2013

alles vegan heute

 Eine fremde Woche zur Zeit. Es fängt an mit einer Absage am Montag und irgendwie hört es nicht auf.
Versuche den Blick auf die erfreulichen Dinge zu richten. 



Erfreulich war das Essen gestern. 3 NichtveganerInnnen waren begeistert vom Essen und von der Käseverkostung.  Zum Curry gab es einen tollen Salat mit Käsestreifen; diesmal die Sorte mit Olivenöl von Violife.





 

Der Käse schmeckt; er kommt der Qualität von Gouda und Edamer ähnlich. Hoffentlich werden die Preise auch mal sinken.


 
 

Heute ist veganer Mittwoch und ich esse zum Mittag Käse-Wurst-Stullen; könnte meinen, die hätten ein Gesicht. 





 Abends kochen mit Team 1a vegaN. Habe meinen Foto nicht dabei; Cola gibt mir ihr Pad.
Wir kochen nach Roland Rauter, wandeln die Hirsekrüstchen zum Auflauf um und kombinieren mit Gewürzbohnen. Mir ist das Essen zu winterlich. Allerdings steh ich da alleine mit meiner Meinung. Geschmeckt hat´s.



 Den Violife mit Pilzen panieren wir und sind mit seinem Schmelz sehr zufrieden.

Montag, 5. August 2013

Cat and Ju go veg

 Gestern gab es ein Wiedersehen mit Yordana. Wir haben vor Freude getanzt. 
Hinter uns die tollen Bilder von Fidel N. Oyiogu – Maler aus Nigeria mit seiner aktuellen Ausstellung "Kunst ist unendlich – sie schafft Freude und Zufriedenheit" in der 
Savanne in Lich.
 Danach haben wir bei diesem klasse Wetter beim Jamfestival am Silbersee in Heuchelheim vorbei geschaut. Dort hat Luca, Jordanas Sohn und Team, afrikanisches Essen angeboten; auch vegatarisch / vegan.